Barbus tyberinus

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bonaparte, 1839


Taxonavigation: Cyprinoidea
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung/Unterkohorte: Ostariophysi
Serie: Otophysi
Ordnung: Cypriniformes
Überfamilie: Cyprinoidea

Familie: Cyprinidae
Unterfamilie: Barbinae
Gattung: Barbus

Synonyme

Barbus fluviatilis tyberinus Bonaparte, 1839

Barbus canalii Valenciennes, 1842
Barbus eques Valenciennes, 1842
Barbus fucini Costa, 1853

Lokale Bezeichnung

Horse Barbel

Typen

Lectotypus: ANSP 6152 .
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2021. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Fluss Tevere in der Nähe von Rom, Italien.

Etymologie

Benannt nach der Typuslokalität, dem Tiber.

Verbreitung

Europa: endemisch in Italien: Tyrrhenisches Meeresbecken zwischen Flüssen bei Genova und dem Sele-Einzug; Adriatisches Becken, von Essino bis zum Ofanto-Einzug. Eingeführt in andere Einzugsgebiete in Italien.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Status: Stand 15.03.2019:

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

Gefahren für diese Art: Die Art ist durch den Verlust von Lebensraum infolge von Wasserentnahme, Lebensraumänderung, Klimawandel und Hybridisierung mit eingeführten Barbus barbus und Barbus plebejus bedroht.

Literatur

  • Bonaparte, C.L. 1837. Iconografia della fauna italica per le quattro classi degli animali vertebrati. Tomo III. Pesci. Roma. Fasc. 19-21, puntata 94-103, 105-109, 5 pls. Zitatseite [: fasc. 25, punt. 129, Pl. 110 (fig. 3), !! als Barbus fluviatilis tyberinus]
  • Cuvier, G. & Valenciennes, A. 1842. Histoire naturelle des poissons. Tome seizième. Livre dix-huitième. Les Cyprinoïdes. 16: i-xx + 1-472, Pls. 456-487. (BHL) Zitatseite [:141|!! als Barbus eques; :143-144|!! als Barbus canalii ]
  • Costa, O.G. 1829-53. Fauna del regno di Napoli, ossia enumerazione di tutti gli animali che abitano le diverse regioni di questo regno e le acque che le bagnano, etc. Pesci. Fauna del regno di Napoli Part 1: 511 pp. (unterschiedlich paginiert), 60 pls. Zitatseite [:79/11|!! als Barbus fucini ]

Links