Dario kajal

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Britz & Kullander, 2013


Taxonavigation: Nandoidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung/Division: Acanthopterygii
Subdivision: Percomorphaceae
Serie: Anabantaria
Ordnung: Anabantiformes
Unterordnung: Nandoidei

Familie: Badidae
Gattung: Dario

Lokale Bezeichnungen

Kirschfleck-Dario

Dario kajal ♀ -- () Frank Schäfer
Dario kajal ♂ -- () Frank Schäfer

Typen

Holotypus: BMNH 2006.8.2.1 .
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2021. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Meghalaya, Jaintia Hills, Seinphoh-Strom bei Umolong, 7 km von der Stadt Jowai entfernt, 25°31'36"N, 92°08'27"E (Karte), Indien, 1320 m ü.d.M.

Etymologie

Der Artname leitet sich vom Hindi-Wort kajal ab, was schwarzen Eyeliner bedeutet, der vor allem von traditionellen indischen Tänzern verwendet wird, in Anspielung auf die markanten Orbitalstreifen der Art.

Verbreitung

Meghalaya (Indien) und Dhaka (Bangladesch).

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)

Status: Stand 1.05.2019: NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Gefahren für diese Art: (nicht beurteilt)

Literatur

  • Dorn, A. 2006. Eine vierte Dario-Art. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ), 59 (9): 21. Zitatseite [:21, als Dario sp. "Bangladesh"
  • Werth, A. 2009. Dario sp. ,Jaintia Hills'. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ/Aquarien-Praxis), 62 (6): 14. Zitatseite [: 14, Import, als Dario sp. "Jaintia Hills"]
  • Aquaristik Aktuell[2009/04:8, Import, als Dario sp. "Jaitana Hills"]
  • Britz, R. & Kullander, S.O. 2013. Dario kajal, a new species of badid fish from Meghalaya, India (Teleostei: Badidae). Zootaxa, 3731 (3): 331-337. (PDF) Zitatseite [: 332, Figs. 1-2, !!]
  • Redaktion. Unverhofft kommt oft. Amazonas, #89, 16 (3)[: 9, Farbfoto]
  • Kortum, T. 2019. Macht auch im Nano eine gute Figur: der Kirschfleck-Dario. Amazonas, #83, 15 (3): 30-32. Zitatseite [: 30ff, Farbfoto, Beschreibung, Aquarienhaltung, Fortpflanzung]
  • Kullander, S., Norén, M., Rahman, M.M. & Mollah, A.R. (2019): Chameleonfishes in Bangladesh: hipshot taxonomy, sibling species, elusive species, and limits of species delimitation (Teleostei: Badidae). Zootaxa, 4586 (2): 301-337. (doi) Zitatseite [: 310, Fig 2, Bangladesch]
  • Schäfer, F. 2019. Aufgetaucht: Zwergiger Wels - Winziger Blaubarsch - Ziemlich kleine Grundel. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ), 72 (2): 15.[: 15, Farbfoto, Import]
  • Wang, F. 2020. Rote Blaubarsche im Kleinstformat - eine Übersicht über die Gattung Dario im Aquarium. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ), 73 (8): 38-44.[: 38*, 41, Farbfoto, Aquarienhaltung, Fortpflanzung: generell, Vergleich, Übersichtsartikel]

Links