Enteromius holotaenia

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Boulenger, 1904)


Taxonavigation: Cyprinoidea
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung/Unterkohorte: Ostariophysi
Serie: Otophysi
Ordnung: Cypriniformes
Überfamilie: Cyprinoidea

Familie: Cyprinidae
Unterfamilie: Smiliogastrinae
Gattung: Enteromius

Synonyme

Barbus holotaenia Boulenger, 1904

Barbus holotaenia var. ovomaculata Pellegrin, 1930

Lokale Bezeichnung

Afrikanische Längsstrichbarbe - Vollstreifenbarbe

Enteromius holotaenia -- (C) Erwin Schraml

Typen

Syntypen: BMNH 1869.5.3.23-24 (2) und 1896.5.5.107-112 (6) Ogowe, 1882.2.13.7 (1) Eloby, 1888.12.13.31 (1) und 1889.3.2.10 (1) Gabun, 1898.12.28.8-11 (4?) Chiloango, 1900.2.17.132 (1) Benito R.
Typusfundort: Ogowe, wesliches Afrika.

Etymologie

Von holo (= ganz); taenia (= Band), bezieht sich auf schwarzes Band, das über die gesamte Körperlänge verläuft, von der Schnauze bis zur Schwanzflossenbasis. (Übersetzt aus: The ETYFish Project)

Verbreitung

Afrika: Sanaga (Kamerun) bis Chiloango-Becken (Republik Kongo); auch im Tschadbecken. Weit verbreitet im Einzugsgebiet des Kongo, vom unteren Kongo bis zur mittleren Luapula. Berichte aus den Flüssen Lucala und Bengo (Angola) sind wahrscheinlich falsche Angaben. Bericht vom Aruwimi ist fragwürdig.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)

Status: Stand 15.01.2019: NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Grund für die Gefährdungseinstufung: (nicht beurteilt)

Literatur

Niewenhuizen, A. van den (1972): Barbus holotaenia. DATZ 25 (11): 361-362.: 1972/11:361f

  • Odijk, R. 1983. Ich besuchte Ghana. Fischfang mit Überraschungen. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ), 36 (6): 213-217; (7): 252-257; (8): 281-285. Zitatseite : 1983/07:254*
  • Seehausen, O. 1988. Afrikansiche Barben und ihre Biotope in Kamerun. Das Aquarium, #224, (2): 90-92. Zitatseite : 1988/02:90-92
  • Zarske, A. 1992. Zwei häufig verwechselte afrikanische Längsstreifenbarben - Barbus ablabes (Bleeker, 1863) und Barbus macrops Boulenger, 1911. Das Aquarium, #277, (7): 10-14. Zitatseite : 1992/7:10ff

SCHRAML,E.(2003): Barbus dallo Zambia (hydra 26, nov.:14-17): 2003/26:17

  • Mayland, H.J. 2005. Die "Sambische" Angolabarbe Barbus fasciolatus. Aquaristik aktuell, (3): 18-21. Zitatseite : 2005/03:21*

Bitter, F. (2006): Neuheiten und Raritäten. Aq. akt., 2: 8-9.: 2006/02:9*

  • Bleher, H. 2007. Boulevard Bleher. Südkamerun - 1.Teil. Aquaristik Fachmagazin, #195: 72-76. Zitatseite : 2007/195:76*

Richter, H.-J. (2007): Foto-Verhaltensstudien der Fortpflanzung von Aquarienfischen. Barbus holotaenia. Aq. Fachmag., 197: 62-63.: 2007/197:62f

  • Armbruster, J.W., Stout, C.C. & Hayes, M.M. 2016. An empirical test for convergence using African barbs (Cypriniformes: Cyprinidae). Evolutionary Ecology, 30 (3): 435-450 [1-16, First Online: 26 November 2015]. (doi) Zitatseite [:[5], als Enteromius holotaenia]
  • Mamonekene, V., Ibala Zamba, A. & Stiassny, M.L.J. 2018. A New Small Barb (Cyprininae: Smiliogastrini) from the Louesse, Lekoumou (Upper Niari Basin), and Djoulou (Upper Ogowe Basin) Rivers in the Republic of Congo, West-Central Africa. American Museum Novitates, 3917: 1-16. (Handle) Zitatseite [: 5, Fig 1, Farbfoto]

Links