Limbochromis

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Greenwood, 1987


Taxonavigation: Cichliformes
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Acanthopterygii
Subdivision: Percomorphaceae
Serie: Ovalentaria
Überordnung: Cichlomorphae
Ordnung: Cichliformes

Familie: Cichlidae
Unterfamilie: Pseudocrenilabrinae
Tribus: Chromidotilapiini
Gattung: Limbochromis

Typusart

Nanochromis robertsi Thys van den Audenaerde & Loiselle, 1971

Arten

L. cavalliensis (Thys van den Audenaerde & Loiselle, 1971)
L. robertsi (Thys van den Audenaerde & Loiselle, 1971)

Etymologie

Limbo, d..h "in Limbo", bezieht sich darauf, wie diese Gattung eine "taxonomische Niederlage" darstellt, aufgestellt für zwei Arten [einschließlich Limbochromis cavalliensis, jetzt in Chromidotilapia platziert], die, "obwohl sie eindeutig Mitglieder der Gruppe II der Pelmatochromis-Gemeinschaft sind, nicht in eine der hier anerkannten Gattungen aufgenommen werden können und auch nicht als Schwestergruppe einer dieser Taxa identifiziert werden können"; Chromis, ein Name, der von Aristoteles stammt und möglicherweise von chroemo (= wiehern) abgeleitet wird, bezieht sich auf einen Umberfisch (Sciaenidae) und deren Fähigkeit, Geräusche zu machen, und wurde später auf Buntbarsche, Riffbarsche, Zwergbarsche und Lippfische (alles Barsch-ähnlichen Fische, von denen einmal gedacht wurde, dass sie näher miteinander verwandt wären) ausgedehnt, wird häufig in den Namen der afrikanischen Buntbarschgattungen verwendet, nach Chromis mossambicus jetzt Oreochromis mossambicus Peters, 1852. (Übersetzt aus: The ETYFish Project)

Literatur

  • Greenwood, P.H. 1987. The genera of pelmatochromine fishes (Teleostei, Cichlidae). A phylogenetic review. Bulletin of the British Museum (Natural History) Zoology, 53 (3): 139-203. (BHL) Zitatseite [:188, !!]

Links