Nothobranchius (Paranothobranchius) matanduensis

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Watters et al., 2020


Taxonavigation: Aplocheiloidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Acanthopterygii
Subdivision: Percomorphaceae
Serie: Ovalentaria
Kladus/Unterserie: Atherinomorpha
Ordnung: Cyprinodontiformes
Unterordnung: Aplocheiloidei

Familie: Nothobranchiidae
Unterfamilie: Nothobranchiinae
Tribus: Nothobranchiini
Gattung: Nothobranchius
Untergattung: Paranothobranchius

Synonyme

Nothobranchius matanduensis Watters et al., 2020

Typen

Holotypus: MRAC 2019.016.P.0014 .
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2020. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Tansania, Matandu-Einzugsgebiet, Überschwemmungsgebiet zwischen den Nebenflüssen Liwale und Makubwa, kleiner Teich an der Nordseite der Straße an einem Durchlass, 45 km nordöstlich von Liwale in Richtung Kilwa, 9°32.7'S, 38°10.4'E (Karte).

Etymologie

Benannt nach dem Fluss Matandu, in dessen Entwässerungssystem diese Art verbreitet ist.

Verbreitung

Tansania: Entrwässerungssystem des Matandu-Rivers. Bisher bekannt gewordene Fundorte befinden sich an der südöstlichen Küste Tansanias in saisonalen Teichen am Südufer-Überschwemmungsgebiet des Mittellaufs des Matandu-Flusssystems. Insbesondere sind die Lebensräume mit den Nebenflüssen Liwale, Makubwa und Nganga verbunden, die nach Norden abfließen. Stationen und nordöstlich zum Matandu-Fluss (Abb. 1) und befinden sich am nördlichen Rand eines Sumpfsystems, das auch von nach Südosten fließenden Nebenflüssen des mittleren Abflusses des Mbwemkuru-Flusses entwässert wird. Die Standorte sind über eine Entfernung von etwa 50 km von Südwesten nach Nordosten verbreitet. Es ist wahrscheinlich, dass weitere Feldstudien zeigen würden, dass diese Art in der südlichen Au des Matandu-Flusses weiter verbreitet ist als derzeit bekannt. Darüber hinaus legen das Vorhandensein von Nothobranchius cardinalis als syntop vorkommende Art an einigen Stellen und die Assoziation mit einem gemeinsamen Sumpfsystem nahe, dass N. matanduensis auch im angrenzenden Mbwemkuru-Flusssystem vorhanden sein könnte, in dem die erstere Art bekanntermaßen vorkommt. Bekannte Standorte treten im Allgemeinen in Höhenlagen innerhalb des oberen Teils des Konturintervalls zwischen 200 und 500 m über dem Meeresspiegel auf, wobei sich die südwestlichsten Standorte auf oder sogar geringfügig über 500 m Höhe befinden.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten


Status: Stand 28.6.2020: NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Mögliche Gefahren für diese Art: nicht beurteilt.

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)

Literatur

Links